Muddi´s Rezepte

Spargel- & Lammgerichte

Highlight: Gegrillter Spargel im Speckmantel

Unser gegrillter, grüner Spargel im Speckmantel ist ohne jeden Zweifel ein Highlight der Saison.

Und das im doppelten Sinne, denn: Bei diesem Gericht kommt nicht nur das Frühlingsgemüse schlechthin zum Einsatz – auch der Deutschen liebstes Hobby – das Grillen – eignet sich am Besten zur Zubereitung von Spargel im Speckmantel.

Wenn dann mal kein Grill-Wetter ist : Kannst du den Spargel im Speckmantel auch ganz einfach in der Pfanne zubereiten. Dafür Butter (nicht zu knapp!) in der Pfanne zerlassen und den eingewickelten Spargel von allen Seiten anbraten. Muss man erwähnen, dass das Butter-Aroma zu einer Geschmacksexplosion führt?

Zutaten für 2 Portionen:
• 10 Stangen Spargel, grün
• 5 Scheiben Speck
• 2 EL Olivenöl

Nährwert pro Portion etwa:
• 303 kcal
• 14 g Fett
• 5 g Kohlenhydrate
• 12 g Eiweiß

Zubereitungszeit:
• 25 Minuten (zzgl. ca. 15 Minuten Grillzeit)

Und so wird’s gemacht
1. Den grünen Spargel waschen und die Enden abschneiden. Bei dickeren Sorten das untere Drittel schälen.
2. Den Speck der Länge nach halbieren. Schinkenhälfte dicht um eine Spargelstange wickeln – diesen Vorgang für alle Spargelstangen wiederholen.
3. Spargelköpfe mit 1 EL Olivenöl bepinseln. Mit dem Rest Öl den Rost einfetten.
4. Spargel von allen Seiten etwa vier Minuten grillen.

Lamm-Spareribs mit Barbecue-Marinade

Lamm Spare Ribbs sind eine Delikatesse. Je mehr Zeit Sie sich bzw. den Rippchen bei der Zubereitung lassen, desto zarter werden sie. Perfektes Das perfekte Ablösen vom Knochen zeugt von Qualität und “Ahnung von der Zuebereitung”.

Zutaten für 4 Portionen
• Lammfleisch
• 100 ml Olivenöl
• frischer Rosmarin
• Zitronenschalen
• 2 Knoblauchzehen
• Salz
• Pfeffer
• Kartoffeln
• 30g Butter
• 2-3 EL Tomatenketchup

Und so gehts:
Für die Lamm-Marinade Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, braunen Zucker, Honig, gehackte Knoblauchzehen, Worcestersauce und Apfelessig verrühren. Dann die Tomatensauce unterrühren.

Das Lammfleisch damit kräftig einbalsamieren und für 1 ½ Stunden bei 200 Grad im Ofen garen.

Kartoffeln vierteln und in eine Auflaufform geben. 30 g flüssige Butter darüber geben, mit Salz und Rosmarin würzen und, nachdem das Lamm 60 Minuten im Ofen gegart ist, ebenfalls in den Ofen geben und für 30 Minuten mitgaren.

Lamm und Kartoffeln aus dem Ofen holen, aufschneiden und anrichten.

Guten Appetit!

Bonus: Lammrippchen mit Honig-Zitronen-Glasur

Zutaten für die Glasur:
• 4 EL Butter
• 3 EL Honig
• 4 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
• 1 EL Rosmarin, fein gehackt
• 1/2 TL Senfpulver
• 1 Knoblauchzehe

Zubereitung der Glasur:
. Butter in einer Pfänne schmelzen.
2. Honig und Zitronensaft bei mittlerer Temperatur hinzugeben, und so lange rühren bis sie eine homogene Glasur erhalten. Diese darf auf keine Fall zu stark erhitzen sonst karamelisiert der Honig!
3. Knoblauchzehe hineinreiben (am besten mit scharfen feinen Reibe)
4. Senfpulver dazugeben und glatt rühren.
5. Am Schluß den feingehackten Rosmarin unterrühren.
Lammrippchen grillen

Die portionierten Lammrippchen werden nun mit etwas Mehl eingestäubt und gesalzen, sowie gepfeffert. Und jetzt ab auf den Grill: Die Rippchen werden zuerst direkt gegrillt und dann indirekt fertig gegart. Das bedeutet das man am Anfang die Stücke direkt über der heißen Glut grillt, damit die Poren sich schnell schließen und das Aroma “drinnen bleibt”.

Achtung: Lammrippchen enthalten doch ordentlich Fett, das in der Hitze sofort schmilzt und in die Glut tropft. Dort verbrennt das Fett dann in einer Flamme. Man sollte vermeiden, dass das Fleisch direkten Kontakt mit den Flammen bekommt (Gesundheit und so…), deshalb die Stücke immer mit der Grillzange ein bisschen verschieben.
Nach ca. 5 Minuten sind die Rippchen schön angeröstet und duften übrigens auch schon ganz toll. Nun die Stücke in den indirekten Bereich des Grills schieben und mit der Glasur bestreichen. Regelmäßig wenden und immer mit Glasur bestreichen.

Achtung: Die Glasur enthält Zucker, der karamelisiert bei zu großer Hitze sehr schnell. Also lieber öfter mal wenden. Nach ca. 15 bis 20 Minuten sind die Rippchen fertig und können serviert werden.

Gerne kann die Glasur auch separat gereicht werden. Als Beilage eignen sich Rosmarinkartoffeln oder auch nur Fladenbrot.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kaltschmidt

Ein traditioneller Familienbetrieb

Das könnte Sie auch interessieren:

Agrar- &
Schäferei

Frischer
Spargel

Nachhaltige
Forstwirtschaft

Professionelle
Herdenschutzhunde

Schreiben Sie uns!

Wir kümmern uns schnellstmöglich um Ihre Anfrage.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt